Jagdmusik
"Leopold FIGL"

  Gruppe Instrumente Veranstaltungen Über uns Chronik Vorstand Kontakt Links

Vereinsname

Unser Ehrenhornmeister Franz Zeiss war mit Herrn Dipl.Ing.Johannes Figl gut bekannt und erhielt von ihm die Genehmigung, unsere Jagdmusik nach dem Namen seines Vaters, Bundeskanzler Dipl. Ing. Leopold Filg, zu benennen.
Wir spielen seit 20 Jahren bei den verschiedensten jagdlichen Anlässen, wie Jägerbälle - Jagermessen - Landes- und Bezirksjägertagen - Jagden - Geburtstagsfeiern - Jägerhochzeiten - Begräbnissen , u.s.w.
Bisher hatten wir 433 Auftritte, was natürlich auch eines intensiven Probearbeit bedarf. In den vergangenen 20 Jahren brachten wir es auf ca. 500 Musikproben.

Ansprache von JM KomR Leo Nagy zu unserer 20 Jahr-Feier
am 23.April 2006

20 Jahre Jagdmusik Leopold Figl

Als Bezirksjägermeister des Bereiches Wien beim NÖ LJV freut es mich ganz besondes, den Mitgliedern und den verantwortlichen Funktionären der Jagdmusik "Leopold Figl" zu einem runden Geburtstag gratulieren zu dürfen.
In der Zeit, in der sehr oft unüberlegt und unqualifiziert über die Jagd geurteilt wird, ist der "aktive Jäger" mehr den je gefragt. Auch wenn der eine oder andere Verein die Sinnhaftigkeit der Jagd heut oft plakativ und millitant in Frage stellen will, sind doch Aufgaben und Leistungen der Jäger unübersehbar!
Ein äußerst wichtiger Bereich ist die Erhaltung des überlieferten Brauchtums. Vorne weg steht auch heute noch die Musik, welche seit jeher in der Jagd eine elementare Rolle spielt und der modernen Welt von heute eine der wenigen Möglichkeiten für uns Jäger ist, um in der Öffentlichkeit "Laut zu geben"!
Die Jagdmusik "Leopold Figl" ist unentwegt auf diversesten jagdlichen Veranstaltungen präsent. Begonnen bei Hubertusmessen, Kappelen-Einweihungen und Bällen bis hin zu Trauergottesdiensten von verstorbenen Waidkameraden - in und um Wien erstreckt sich das Aktionsfeld.
Die Leistungen, das kulturelle - historische begründete - Erbe unserer Väter, das jagdliche Brauchtum, die Waidmannssprache und die damit verbundene jagdliche Geselligkeit in einer kritischen Gesellschaft hochzuhalten, empfinde ich als äußerst lobenswert. Dies ist in der anonymen Großstadt um Vieles schwieriger als in der kleinen - persönlichen - Ortschaft!
Zu all den kommenden Aktivitäten und dem bis heute Erreichten möchte ich auf diesem Weg herzlich gratulieren.
Der Jagdmusik "Leopold Figl" für die kommenden Jahre alles Gute und ein kräftiges Waidmannsheil.

KomR Leo J. Nagy
BJM Geschäftsstelle Wien NÖ LJV


Webdesign: Gabriele Halbarth